Der Schall bei Wärmepumpen und was die Angaben bedeuten

Wärmepumpen hatten in Bezug auf Lärm einen schlechten Ruf. Die heutigen Geräte sind sehr leise geworden, nur auf was sollen Sie achten?
Schall von Wärmepumpen

In der Schweiz gelten in Bezug auf Lärm durch Wärmepumpen sehr strenge Vorschriften. So kann es vorkommen, dass Wärmepumpen durch die Behörden nicht bewilligt werden, obwohl die heutige Ölheizung massiv lautere Geräusche verursacht. Die Hersteller wurden dadurch gezwungen, Ihre Geräte zu optimieren und den Schall auf ein Minimum zu reduzieren. Trotzdem gibt es nach wie vor Unterschiede.

Die Schallwerte werden in Dezibel (abgekürtzt db) angegeben, das entspricht einem Zehntel eines Bels. Die angegebenen Werte verändern sich nicht linear, wie zum Beispiel das Gewicht, sondern logarithmisch. So ist z. B. die Verdopplung der Schallleistung als Leistungsgrösse eine Änderung von etwa 3 dB und die Verzehnfachung eine Änderung von 10 dB.

In den Datenblättern der Hersteller wird teilweise aber getrickst, um die Vorschriften und Vorgaben zu umgehen. Zudem werden schöne Worte wie Flüsterbetrieb oder Silent Mode verwendet. Wir sagen Ihnen, auf was Sie achten können.

Schallleistung

Dieser Wert lässt sich am einfachsten vergleichen, da es ein fester, messbarer Wert ist. Umgangssprachlich würde man diesen Wert als „maximale Lautstärke“ bezeichnen. Die Schallleistung entspricht dem Schall, den die Maschine bei 100% Leistung bei einer Aussentemperatur von z.B. -7 Grad Celsius erzeugt. Gemessen wird direkt beim Gerät.

Schalldruck

Der Schalldruck ist nicht genau definiert, sondern ein wahrgenommener Schallwert an einem bestimmten Ort. Der Schalldruckpegel verändert sich in Abhängigkeit der Entfernung zum Messpunkt. Je nach Ort der Messung ergeben sich andere Werte, dies macht die Vergleichbarkeit sehr schwierig.

Leistungsregulierte Wärmepumpen (Inverter)

Modulierende Wärmepumpen (Inverter Technologie) passen ihre Leistung dem Wärmebedarf an. Mit zunehmendem Wärmebedarf fährt die Wärmepumpe entsprechend hoch und wird dadurch lauter.

Wird nun bei solchen Maschinen die Schallleistung z.b. bei +7 Grad Celsius Aussentemperatur angegeben, ist dies nicht falsch, aber die Lautstärke ist mit Vorsicht zu geniessen. Dieselbe Wärmepumpe ist bei -7 Grad Celsius ist mit Sicherheit lauter.


Machen Sie eine Hörprobe, damit werden die oben beschriebenen Werte greifbarer.


Siehe auch Artikel Extrem leise und qualitativ hochwertige Wärmepumpe für die Sanierung vom 27.10.2020.